HERZLICH WILLKOMMEN auf unserer Homepage und in unserer Gemeinde!

Schön, dass Sie unsere Homepage besuchen! Hier finden Sie Informationen über Geschichte und Gegenwart, Veranstaltungen und aktuelle Ereignisse in Österreich wie auch - last but not least - geistliche Impulse. Sollten Sie Fragen, Rückmeldungen und/oder Anregungen haben, freuen wir uns auf das persönliche Gespräch mit Ihnen!

Pfr. Mag. Ralf Stoffers


Die Kreuzkirche am Ölrain ist noch bis 31. Oktober

täglich von 8 - 18 Uhr für Stille & persönliches Gebet geöffnet. 



 

Einladung zur CHORAL-WERKSTATT!

Die Choralwerkstatt ist ein Sing-Format, in dem wöchentlich (Donnerstag von 19-21 Uhr) der mehrstimmige Gemeindegesang sowie das ein oder andere Werk der Chorliteratur gepflegt und für den Einsatz im Gottesdienst an einzelnen Sonn- und besonderen Festtageen einstudiert werden soll.

 

Alle Menschen mit Freude am Singen sind herzlich eingeladen!

Wichtig: man muss nicht zur Evangelischen Gemeinde gehören, um mitsingen zu dürfen/können.

Leitung: Mark CASEY

(Organist & Chorleiter)

Anmerkung von Mark Casey für alle Interessierten:

Die vier größten Mythen über Kirchenchöre sind:

1. Du musst Noten lesen können! - Ich behaupte, dass es hilfreich ist, wenn du es kannst; aber ich kenne viele Chorsänger:innen, die ihren Part durch Wiederholungen beherrschen!

2. Da muss man jedes mal dabei sein! - Das Leben passiert. Manchmal müssen wir zu Veranstaltungen oder wollen in den Urlaub oder es kommen andere Dinge dazwischen. Jede Woche ist toll, aber lass dich nicht von Reiseplänen oder anderen Dingen davon abhalten, bei uns mitzumachen!

3. Meine Stimme ist nicht gut genug! - In einem Chor verschmelzen alle unsere Stimmen miteinander und der Gesamtklang ist immer besser! Stimmen können wie Instrumente klassifiziert werden: Flöten, Rohrblätter, sogar Blechbläser. Jede Art von Klang ergänzt die anderen Arten und ergänzt, was fehlt. Wenn wir alle das gleiche Wort zur gleichen Zeit auf die gleiche Art und Weise singen (Vokalabgleich), dann passiert die Magie und die Stimmen vereinen sich.

4. So hoch kann ich gar nicht singen! - Noten sind sowohl tief als auch hoch. Wenn du das Gefühl hast, dass du nie höhere Noten singen kannst, dann könnte es daran liegen, dass du eine tiefe Stimme hast oder dass dir noch niemand die Tipps und Tricks gezeigt hat, wie du das schaffst.

Ein Teil meiner Aufgabe als Chorleiter ist es, bessere Töne zu fördern und zu lehren!

Wir brauchen alle Stimmtypen. Komm und mach' mit - jeden Donnerstag ab 19 Uhr in der Kreuzkirche !

Die Musik, die wir uns erarbeiten werden, ist abhängig davon, wie viele Teilnehmer:innen dabei sein werden.

Das Wichtigste ist, dass du Freude, Enthusiasmus & Geduld :-) mitbringst.

Für weitere Informationen oder Fragen wende dich bitte an Mark CASEY:

mark [at] organist.at oder 0681-203 903 81

 


 

Sonntag, 2. Oktober 2022, 17 Uhr

Achsiedlung / Fußballplatz, Bregenz

 

Für die musikalische Umrahmung sorgen Andreas Paragioudakis und die Musiker der Gruppe Ajeras.

Neben Musik, Speis & Trank erwartet Sie auch ein interreligiöses Quiz, bei dem Sie Ihr Wissen über die verschiedenen Glaubensgemeinschaften „testen“ können!

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Sandra Küng, 0676-884204013 - sandra.kueng [at] caritas.at

 

 


 

Dass der Wein erfreue des Menschen Herz ...

eine biblisch-musikalische Spurensuche mit Live-Musik

Freitag, 7. Oktober 2022 – 19 Uhr

Ort: Kreuzkirche am Ölrain, Bregenz

 

Im rahmen dieses Abends werden ausgewählte/erlesene Weine verkostet - begleitet von passender Live-Musik.

Mit Petra WAHL (Sommelière) & Ralf STOFFERS (Pfarrer)

Kostenbeitrag pro Person 25 € (für Wein & LIve-Musik)

Begrenzte Teilnehmer:innenzahl, deshalb nur mit vorheriger Anmeldung:

pfarramt [at] evang-bregenz.at oder 05574-42396 

 


 

 

PROGRAMM:

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
„Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir“
Kantate BWV 131
für Sopran, Alt, Tenor, Bass, Oboe, Violine, zwei Violen, Fagott und Basso Continuo

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
„Du aber, Daniel, gehe hin“
Kantate zum 1. Pfingsttag
für Sopran, Alt, Tenor, Bass, Blockflöte, Oboe, Violine, zwei Violen und Basso Continuo

Georg Österreich (1664–1735))
„Valet will ich dir geben“
Corale con Voci et Istromenti
für Sopran, Alt, Tenor, Bass, Violine, zwei Violen, Fagott und Basso Continuo

Ausführende:
Miriam Feuersinger (Sopran & Konzeption) | Lea E. Müller (Alt) | Raphael Höhn (Tenor) | Klaus Mertens (Bass) | Kathrin Bopp (Blockflöte) | Elisabeth Grümmer (Oboe) | Regula Keller (Violine), Lucas Schurig-Breuss, Cosimo Stawiarski (Violine) | Barbara Meditz (Fagott) | Thomas Platzgummer (Violoncello & musikalische Leitung) | Armin Bereuter (Violone) | Johannes Hämmerle (Orgel)

 


 

Danke für Ihre Spende zugunsten der Menschen, die

wegen des Krieges ihre Heimat verlassen (müssen)!

Die Katastrophenhilfe der DIAKONIE Österreich kümmert sich - in Kooperation mit Partnerorganisationen - in den an die Ukraine angrenzenden Nachbarländern um rasche Unterstützung für Menschen auf der Flucht vor Gewalt, Leid und Tod. Wenn Sie die Arbeit unterstützen können/wollen, dann finden Sie nachstehend die Kontoverbindung: 

Spendenkonto:

Spendengütesiegel Referenznummer: 05277
Träger: Diakonie Austria gem. GmBH
DVR: 4014891

Diakonie |  Erste Bank
IBAN: AT07 2011 1800 8048 8500 BIC: GIBAATWWXXX

 


 

Kirchenbeitragsvorschreibung 2022

Die Kirchenbeitragsvorschreibungen für das Jahr 2022 wurden Anfang März verschickt.

Vielen Dank an alle, die Ihren Kirchenbeitrag bereits einbezahlt haben!

Falls Sie in finanziellen Schwierigkeiten sind, vielleicht von Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit betroffen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Wir werden gemeinsam eine Lösung finden, denn in unserer Gemeinschaft beruht Unterstützung auf Wechselseitigkeit.

 

Wer derzeit Kurzarbeitergeld bezieht, kann einen zusätzlichen Absetzbetrag beantragen!

 

BANKVERBINDUNG

          Sparkasse Bregenz Bank AG (BIC SPBRAT2BXXX)

          Kirchenbeitrag AT77 2060 1034 0010 2020

          Spenden  AT69 2060 1034 0107 5753