Tagesimpulse

Freitag, 1. Mai 2020

Monatsspruch

Immer wieder höre/lese ich, dass alte Menschen sagen,

sie könnten nichts mehr tun, seien zu nichts mehr nütze.

Wirklich?

Ich finde, sie können z.B. ihr Wissen teilen,

zuhören, wo andere der Schuh drückt

und für die Menschen und die Welt beten.

Ist alles wichtig - und geht immer.

Bleiben Sie zuversichtlich, aufmerksam und behütet!

 

Donnerstag, 30. April 2020

JAZZ & CHURCH

Heute ist Tag des Jazz!

Passend dazu hab ich eine Gruppe gefunden,

die alte Choräle & Jazz miteinander verbindet.

EcclesiJaZZ heißt die Truppe, besteht aus

7 Musikern aus dem Raum Stuttgart/Tübingen

und musiziert seit mehr als 20 Jahren zusammen.

Hier finden Sie einige Hörproben - hören Sie doch mal rein:

http://s667308334.online.de/EcclesiJazz_main.html

Bleiben Sie zuversichtlich, aufmerksam & behütet!
 

Mittwoch, 29. April 2020

Endlich Regen ...

Er sendet Tau und Regen und Sonn- und Mondenschein,
er wickelt seinen Segen gar zart und künstlich ein
und bringt ihn dann behende in unser Feld und Brot:
es geht durch unsre Hände, kommt aber her von Gott.

Alle gute Gabe kommt her von Gott dem Herrn,

drum dankt ihm, dankt, drum dankt ihm, dankt,

und hofft auf ihn.

(EG 508 / GL Wien 052, Str. 2 von "Wir pflügen und wir streuen")

Bleiben Sie zuversichtlich, aufmerksam & behütet!

 

Dienstag, 28. April 2020

Jetzt soll's ja bald  wieder mit dem Fußball losgehen -

natürlich unter streng(st)en Auflagen ... macht Sinn :-)

Ich bin ziemlich gespannt, was uns sonst noch so alles erwartet!

Bleiben Sie zuversichtlich, aufmerksam & behütet!

 

Montag, 27. April 2020

Merkwürdige Zeiten ... Der Umgang mit dem Corona-Virus treibt mitunter seltsame Blüten, im Verhalten, aber auch in  der Sprache. Sprache verrät ja auch viel über geltende/aktuelle Vorstellungen & Werte einer Gesellschaft.

Nachstehend ein paar Wörter, über die ich in letzter Zeit 'gestolpert' bin:

- ausserhäusliches Berührungsverbot (statt fälscherlicheise social distance)

- Spuckschutzscheibe

- Coronaer (jmd., der mit Corona infinziert ist)

- Infodemie (für Flut an Fake-News)

- Klorollenhamsterer

- Mortalitätsrate

- runter-/rauffahren (aargghhh! - das ist was für den PC oder den Lift)

- digital well-being (für: sich digital "entgiften" - noch so'n Wort)

- niksen (für nichtsttun)

- Reproduktionszahl

- ersatz life

- sytemrelevant (diesmal immerhin auf Menschen bezogen, trotzdem: uff!)

- ...

Inwieweit sie alle von Epheser 4, 29 geleitet sind  ("... alles, was ihr sagt [schreibt], soll hilfreich und ermutigend sein, eine Wohltat für alle."), habe ich - zumindest bei manch einem von denen - so meine Zweifel.

Was sind Ihre ganz persönlichen Wörter der Krise?

Bleiben Sie zuversichtlich, aufmerksam und behütet!

Sonntag, 26. April 2020

DieDie Arbeit zweier Hirtinnen und eines Hirten stehen im Mittelpunkt der heutigen "Andacht für z'haus", die Sie unter 'Aktuelles' bzw. auf der Startseite unserer Homepage finden. Genauso wie verschiedene Materialien für Kinder.

Einen gesegneten Sonntag! 

 

Samstag, 25. April 2020

Heute ist der Internationale Tag des Baumes.

Der Tag geht zurück auf eine Idee des amerikanischen Journalisten Julius Sterling Morton im Jahr 1872. Bäume spenden Schatten, tragen Früchte, sind Schadstofffilter; ihr Holz wird verarbeitet.

Rekordverdächtige Infos zum "Baum":

- der älteste Baum ist eine 9550 Jahre alte Fichte, die in Schweden steht.

- der zurzeit höchste Baum (115,5 Meter) steht in Kalifornien. Der höchste Baum ever war ein Rieseneukalyptus in Australien (132,58 Meter).

- der "dickste" Baum steht in Mexiko - eine Sumpfzypresse mit 58 Meter Durchmesser.

- in Tasmanien steht der Baum mit dem ältesten Wurzelsystem - 10.500 Jahre alt.

-die älteste Eiche steht in der Steiermark - sie ist rund 1000 Jahre alt.

 

In der Bibel stehen Bäume symbolisch für Fruchtbarkeit, Frieden und Wohlergehen. Ihr Wachstum im Jahresrhythmus bedeutet Vergänglichkeit & Auferstehung, Tod und Hoffnung. Genannt werden u.a. Akazie, Dattelpalme, Dornbusch, Eiche, Feige, Granatapfel, Mandelbaum, Olibvenbaum, Palme, Platane, Terebinthe, Zder und Zypresse. 

Zu den ja eh bekannten: Baum des Lebens, Baum der Erkenntnis, Weltenbaum und den verschiedenen Stammbäumen. :-) 

Und Ihr persönlicher Lieblings-Baum ist der/die ...?

Bleiben Sie zuversichtlich, aufmerksam und behütet!

 

Freitag, 24. April 2020

Was kann ich in der Corona-Zeit noch tun?

1. Podcast/Hörbuch anhören.

2. Körper & Seele pflegen

3. neue Rezepte ausprobieren

4. eine Karte/einen Brief schreiben und verschicken

5. www.coronagebet.de besuchen

6. Samen sähen

7. singen/musizieren - allein oder mit anderen

8. klagen & annehmen

9. Etappen-Prinzip -  für Berufliches & Familiäres

10. sich selbst & andere nicht überfordern

 

Bleiben Sie zuversichtlich, aufmerksam & behütet!

 

Donnerstag, 23. April 2020

Heute ist Welttag des Buches!

Ein Anlass, um mal wieder ein gutes Buch in die Hand zu nehmen - nur welches?

Das mit der ...

Geschichte über die nackte Frau, 2 alte Spanner und viel 'schmutzige Wäsche'?

Eifersucht, dem Ehebruch und dem Auftragsmord?

Krieg, Verfolgung, Befreiung und Flucht?

Interessant wäre auch das

mit den Hiobsbotschaften

oder mit dem sprechenden Esel

oder mit Feuer-Experimenten und Hitze-Tipps!

Nicht zuletzt der Klassiker: vom Tellerwäscher zum Millionär!

...

Ich glaub', ich nehm' sie alle! :-)

 

Bleiben Sie zuversichtlich, aufmerksam & behütet!

 

Mittwoch, 22. April 2020

Im Moment kann man immer wieder lesen/hören, wie Menschen darüber schwadronieren, es sei eine Überlegung wert, dass wir, bevor die Wirtschaft 'stirbt', den Tod älterer Menschen in Kauf nehmen sollten, die müssten ja eh sterben. Einzelne Menschengruppen oder Generationen ("sich für die Jugend opfern") gegeneinander auszuspielen, geht gar nicht. Ein alter oder kranker Mensch ist genauso viel Wert und besitzt dieselbe Würde wie ein Mensch im Vollbesitz seiner Kräfte - daran erinnert das Wort aus Galater 3, 28.

Bleiben Sie zuversichtlich, aufmerksam und behütet!

 

Dienstag, 21. April 2020

Bleiben Sie zuversichtlich und behütet!

 

Montag, 20. April 2020

?!?!?!

Lieber Gott!

Manchmal spüre ich in mir ganz stark

Fragen, Sorgen, Angst, Unsicherheit und Verzweiflung .

...

Liebe Fragen, Sorgen, Angst, Unsicherheit und Verzweiflung!

Manchmal spüre ich in mir ganz stark

Gott.

 

Bleiben Sie zuversichtlich, werfen Sie Ihr Vertrauen nicht weg!

Gott segne und behüte Sie!

 

Sonntag, 19. April 2020 (Quasimodogeniti)

Die "Andacht für z'haus" für den heutigen Sonntag (1. Sonntag nach Ostern / Quasimodogeniti) finden Sie auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt  'Aktuelles' und/oder auch in gedruckter Form zum Mitnehmen in der Kreuzkirche (Eingangsbereich), die täglich von 8 - 18 Uhr für Stille, persönliches Gebet ... geöffnet ist.

Am heutigen Sonntag ist Pfr. Ralf Stoffers von 9.30 -10.30 Uhr in der Kirche anwesend.

Einen gesegneten Sonntag!

 

Samstag, 18. April 2020

Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel zuflucht finden.  (Psalm 36, 8)

Vielleicht sind unsere Sorgen und Ängste im Blick auf das, was uns zu schaffen macht, anderen Menschen manchmal egal. Gott aber verlässt seine kleinen und großen Menschenkinder nicht.

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Freitag, 17. April  2020

Ein neuer Morgen ...

"All Morgen ist ganz frisch und neu des Herren große Gnad und Treu,

sie hat kein End den langen Tag, drauf jeder sich verlassen mag."

(EG 440, 1)

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Donnerstag, 16. April 2020

Das Lebensbuch ...

Gott behüte dich heute an diesem neuen Tag, ein noch unbeschriebenes Blatt in deinem Lebensbuch. Die Geisteskraft belebe dich mit erfrischendendem Windhauch, damit du spürst, wie lebendig du bist. Du Gotteskind. Auf ins Abenteuer!

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Mittwoch, 15. April 2020

Richard von Weizsäcker, geb. am 15. April 1920    

(Bildquelle: Deutsches Bundesarchiv)

"Das Evangelium gewährt uns die Hoffnung auf die Zukunft. Aber wir erfassen die lebendige Kraft dieser Hoffnung überhaupt nur im vollen Einsatz für unsere gegenwärtigen Aufgaben. Wir erfahren die Freiheit, in der wir bestehen können, nur, wenn wir unsere Lebenskraft mit leidenschaftlicher Beharrlichkeit den heutigen Nöten widmen."

Diese Worte (zu Galater 5,1) stammen von Richard von Weizsäcker, der genau heute vor 100 Jahren in Stuttgart geboren wurde. Neben zahlreichen politischen Ämtern war er u.a. auch Präsident des Deutschen Evangelischen Kirchentages (1964-1970 u. 1979-1981) sowie Mitglied der Synode und des Rates der EKD (1967-1984).

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Dienstag, 14. April 2020

"Geh aus, mein Herz, und suche Freud,

in dieser lieben Sommerzeit

an deines Gottes Gaben;

schau an der schönen Gärten Zier

und siehe, wie sie mir und dir

sich ausgeschmücket haben,

sich ausgeschmücket haben."

(EG 503 / GL 833)

 

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Ostersonntag & -montag (12. April & 13. April 2020)

Und hier geht's zum Osterläuten:

https://www.youtube.com/watch?v=H8Ew9UBYkTM

 

 

Samstag, 11. April 2020 (Karsamstag)

Gedanken zum heutigen Karsamstag und warum dieser 'Zwischnentag' wichtig ist, finden Sie im Evangelischen Mittagsgebet aus Österreich, das heute aus Bregenz kommt und von Pfarrerin Sabine Gritzner-Stoffers gestaltet wird - ab 12 Uhr auf dem youtube-Kanal der Evangelischen Kirche in Österreich:

https://www.youtube.com/channel/UCHnCiUiANi_xs0K_KALE4pA

stay alone and pray tgether at home - bleiben Sie behütet!

 

Freitag, 10. April 2020 (Karfreitag)

"Also hat Gott die Welt geliebt,

dass er seinen eingeborenen Sohn gab,

damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen,

sondern das ewige Leben haben."

Gottesdienst zum Karfreitag aus der Kreuzkirche am Ölrain

unter: https://www.youtube.com/watch?v=K1UVrPznB_s

sowie Materialien für Kinder & Familien unter dem Menüpunkt

CORONA und dann "Corona und Kids"

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Donnerstag, 9. April 2020

Dietrich Bonhoeffer (1906 -1945)

"Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist bei uns  am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag."

Der Text dieses Liedes stammt vom evang. THeologen, Pfarrer und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer, der heute vor 75 Jahren von den Nazis im KZ flossenbürg ermordet wurde.

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Mittwoch, 8. April 2020

Kippa - im religiösen Judentum von Männern getragen.

Heute beginnt für unsere älteren Glaubensgeschwister das Pessachfest. Es wird des Auszugs der Israeliten aus Ägypten gedacht. Am Vorabend des Auszugs sollten sie ihre Türpfosten mit dem Blut geschlachteter Lämmer bestreichen. Dadurch sollten sie sie unversehrt bleiben, wenn der von Gott gesandte Todesgeist, der alle Erstgeborenen der Ägypter töten sollte, sein Werk ausführte.

Eigentlich auch eine Art Quarantäne/Selbstisolation, um das Leben zu schützen, oder?!

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Dienstag, 7. April 2020

Autograph der ersten Seite der Johannes-Passion (Joh. Seb. Bach)

Heute auf den Tag genau vor 296 Jahren (Karfreitag

des Jahres 1724) wurde die Johannes-Passion uraufgeführt.

Hören Sie einfach in einen Ausschnitt hinein und lassen sich

berühren:   https://youtu.be/2VFETQYlu-A

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Montag, 6. April 2020

Martin Luther als Spielfigur (Jubiläumsjahr 2017)

LUTHERS MORGENSEGEN

Das Gebet für den Beginn des Tages

Des Morgens, wenn du aufstehst, kannst du dich segnen mit dem Zeichen
des heiligen Kreuzes und sagen:

Das walte Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist! Amen.

Darauf kniend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vaterunser.

Willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen:

Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, daß du mich diese Nacht vor allem Schaden und Gefahr behütet hast, und bitte dich, du wollest mich diesen Tag auch behüten vor Sünden und allem Übel, daß dir all mein Tun und Leben gefalle. Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände. Dein heiliger Engel sei mit mir, daß der böse Feind keine Macht an mir finde.

Als dann mit Freuden an dein Werk gegangen und etwa ein Lied gesungen oder was dir deine Andacht eingibt.

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Sonntag, 5. April 2020 (Palmsonntag)

Für alle, die eh immer schon einmal gern predigen wollten [oder mit der Predigt der Pfarrerin/des Pfarrers nicht einverstanden waren :-)], bieten wir die Möglichkeit, sich heute einmal selbst - allein oder mit anderen - an einer Predigt für Palmsonntag zu versuchen: Klicken Sie einfach hier!

Wem das zu mühsam ist oder wer für dieses Experiment keine Zeit/Lust hat, der/die findet darüberhinaus eine "Andacht für z'haus" wie auch Material zum Palmsonntag für Kinder & Jugendliche!

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Samstag, 4. April 2020

DANKE !!!

Wir haben in den letzten Tagen und Wochen 

vielen Menschen - völlig zurecht - gedankt:

PflegerInnen, ÄrztInnen, VerkäuferInnen, KassiererInnen,

LieferantInnen, PolitikerInnen, PolizistInnen, ForscherInnen ...

allen, die helfen, dass das Leben weiterlaufen kann ...

Vielleicht haben wir eine Gruppe übersehen:

nämlich diejenigen, die seit Wochen

Oma & Opa nicht besuchen können,

ihre FreundInnen nicht zum Spielen treffen können,

nicht auf Spielplätze dürfen oder ihren Hobbies nachgehen können ...

und trotzdem alles 'mitmachen'/beachten,

obwohl sie teils noch viel zu klein/jung sind, um zu verstehen,

warum eigentlich ...

"Applaus, Applaus!" für alle Kinder auf der Welt, die das toll machen

(und für ihre Eltern)!

 

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Freitag, 3. April 2020

"Do-it-yourself"-Schutzmaske

Kann man z.B. auch mit den Kindern gemeinsam basteln ... 

und als Gruß per Post verschicken ...

z.B. an Oma & Opa, FreundInnen aus Kindergarten / Schule ... 

(ersetzt natürlich nicht die  medizinischen Masken, ist aber besser als nix!)

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Donnerstag, 2. April 2020

"Morgenlicht" (Sonnenaufgang am Pfänder)

Morgenlicht leuchtet, rein wie am Anfang.
Frühlied der Amsel, Schöpferlob klingt.
Dank für die Lieder, Dank für den Morgen,
Dank für das Wort, dem beides entspringt.

Mein ist die Sonne, mein ist der Morgen,
Glanz, der zu mir aus Eden aufbricht!
Dank überschwenglich, Dank Gott am Morgen!
Wiedererschaffen grüßt uns sein Licht!

(Melodie: "Morning has broken" - EG 455 / GL 705, Strophen 1 & 3)

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Mittwoch, 1. April 2020

 

Aktuelle NEWS zum Tag

 

Weltgesundheitsorganisation (WHO) verfügt Geschlechtertrennung!

Sensation in Rom: Papst heiratet, Zölibat aufgehoben!

Vorarlberg: Anteil der Evangelischen auf 15% gestiegen!

 

Schauen Sie selbst:

https://www.youtube.com/channel/UCjssgbohFWT9BnYXezVfulQ

 

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Dienstag, 31. März 2020

Wer für einander betet,

... übernimmt eine Aufgabe und zeigt Vertrauen

... fühlt sich trotz aller Differenzen und Entfernungen verbunden

... legt seine Wünsche in Gottes Hand (wo sie verändert werden könnten)

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Montag, 30. März 2020

Wozu ist ein Segen eigentlich gut?

Ein Segen ist im Prinzip erstmal zwecklos: er verhindert nichts, löst nichts, klärt nichts. Aber interessanterweise ist die Welt in diesen Tagen voll von Segenswünschen. "Bleib gesund!", "Pass auf Dich auf!", das sind nichts anderes als - in Stoßgebetsform gekleidete - Segenswünsche.

"Segnen" kommt aus dem Lateinischen und bedeutet: jemandem etwas Gutes sagen. Einfach so, ohne Zweck. In der Hoffnung darauf, dass das Unheil nicht das letzte Wort haben wird. 

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Sonntag, 29. März 2020 (Judica)

Abendstimmung im Altarraum der Kreuzkirche

Unter folgendem Link können Sie die Andacht für Sonntag, den 29. März 2020, auch herunterladen/ausdrucken:        https://we.tl/t-NUlDuBhahu

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Samstag, 28. März 2020

"Wirf dein Herz mit seinen Sorgen Gott auf seinen Rücken,

denn er hat einen starken Hals und starke Schultern,

dass er es wohl tragen kann."

nach Martin Luther (Theologe & Reformator)

aus: "Zuversicht! - 7 Wochen ohne Pessimismus",

Kalender zur Fastenaktion der Evangelischen Kirche

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Freitag, 27. März 2020

Heute ist Welt-Theatertag!

Wir alle spielen eine Rolle. Sie sagen vielleicht: 

"Ich bin Mutter/Vater/Sohn/Tochter/Enkelkind"

oder "Ich bin Angestellte" oder "Ich bin  Chef". 

Doch ist das nicht eigentlich nur die Rolle,

die Sie in diesem Moment spielen? 

In Wirklichkeit sind wir alle doch etwas weitaus Größeres:

wir sind Seelen, die in diesem Leben,

im Theater des Lebens,

verschiedene Rollen ausprobieren.

Und manchmal kann es sein, dass wir merken,

dass für uns eine Rolle ausgedient hat.

Dann ist es an der Zeit, zu schauen,

welche Rolle jetzt passt, welche Rolle

mehr im Einklang mit uns selbst ist.

 

stay alone & pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Donnerstag, 26. März 2020

Kirschblüte in Japan - Schriftzug "Alles wird gut!" 

Auch wenn der Unterricht an den Schulen zurzeit ausgesetzt ist, wird dennoch gearbeitet: im digitalen Klassenzimmer.

So auch in Evangelischer Religion, wobei dieses Hoffnungs-Bild entstanden ist. Der japanische Schriftzug bedeutet "Alles wird gut!" 

Die Künstlerin heißt Madita Feistritzer, ist 13 Jahre alt und besucht die 3. Klasse am BG Blumenstrasse. - Vielen Dank, dass Du uns Dein Bild zur Verfügung gestellt hast, Madita!

 

stay alone & pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

 

Mittwoch, 25. März 2020

Das Leben lässt sich nicht aufhalten ...

Trotz mancherlei Beschränkungen können wir doch ... Natur erwachen sehen ... Vögelgezwitscher hören ... Sonnauf-/untergänge bewundern ... kochen ... Musik hören ... lesen (z.B. alle Asterix-Bände - merci beaucoup, Albert Uderzo, R.I.P.!) ... mit FreundInnen telefonieren ... allen danken, die jetzt für uns und andere da sind ... Briefe schreiben ... beten ... Fotos anschauen ... Spiele spielen ... grüßen ... kochen & backen ... Frühjahrsputz machen ...  l(i)eben ... grillen ... musizieren ... basteln ... jeden Abend um 20 Uhr "Lichter der Hoffnung" entzünden ... u.v.m.

stay alone & pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Dienstag, 24. März 2020

Ein Mensch, der da isst und trinkt, und ist guten Mutes in all seinem Tun, das ist eine Gabe Gottes. (Prediger 3, 13)

Die Restaurants sind zugesperrt, die Wochenmärkte geschlossen. Das führt dazu, dass die Verdienstmöglichkeiten lokaler ProduzentenInnen stark eingeschränkt sind. Wir alle können die Bauern und ihre Familien unterstützen, indem wir gerade jetzt z.B. Gemüsekisten oder ähnliches (online) bestellen (Bestellung wird bis zur Haustür geliefert) oder die aufgestellten  Selbstbedienungsautomaten auf den Höfen der Landwirte benützen! 

Infos z.B. unter www.guatsvodo.at

stay alone and pray together at home - bleiben Sie behütet!

 

Montag, 23. März 2020

Die Grafik zeigt die zehn zurzeit beliebtesten Taufsprüche.

Wir Menschen brauchen lebenslang Worte, die uns bestärken, ermutigen, trösten. Welches - auch nicht-biblische - Wort tut Ihnen gut bzw. hat Ihnen gut getan?

Mailen Sie es an pfarrer [at] evang-bregenz.at . Gern auch mit Angabe Ihres Vornamens, Alters und Wohnorts.

Wir werden dieses Wort ausdrucken und in der Kreuzkirche aufhängen - als Zeichen der Verbundenheit und gegenseitigen Ermutigung.

stay (alone) and pray (together at home) - bleiben Sie behütet!

 

Sonntag, 22. März 2020 

Brief des Leitungsausschusses der Weltgemeinschaft reformierter Kirchen in Europa (in englicher Sprache) und Fürbittengebet für den Sonntag LAETARE (in deutscher Sprache)

 

“For God did not give us a spirit of fear,

but of power and of love and of sound mind. “

Dear Sisters and Brothers,

In these days we are experiencing great uncertainty. The fight against the spread of the Coronavirus requires measures which have great affects on our daily life. The public life of many European countries is standing still. Experts want us to avoid our social contacts and we are all affected by the consequences of the Coronavirus.

As the Steering Commitee of WCRC Europe, we call you to pray for those who are suffering from the situation especially the sick persons and their families. Let us also pray for those whose health puts them at higher risk and for those who are facing major changes in their lives.

In this crisis it is important to remember that we are not alone, and with Christ we have the power to stay strong:

“For God did not give us a spirit of fear, but of power and of love and of sound mind.”

With this confidence we are able to accept the challenge of our current situation and search for ways to help those who are extremely affected. As we see already in some European countries, we can build a community without direct contact and we can look for a common spirit of hope and practical ideas of creativity to overcome this crisis.

Even as the Coronavirus crisis is escalating, we must not forget about the refugees in Europe, especially those who are in Greece. A few weeks ago, the President of the European region of WCRC, Martina Wasserloos, the Treasurer, Kerstinn Koch and the Vice President, Dimitris Boukis, visited Athens and the Greek islands of Lesvos and Chios seeing people suffering from the current situa$on. On the islands, children, women and men live in terrible conditions.

Often, they don’t have water or electricity, and the eminent danger of the coming epidemic is extremely high. The refugees are waiting for a solution for their situation. All the while the citizens of the Greek islands are overwhelmed with the current situation and are expecting assistance from the European Union, including a political solution. We saw a Europe full of selfishness and violence in its politics and not the Europe of peace, we are committed to.

In Athens, we visited “Faros”, the center for the accommodation and education of unaccompanied refugee teenagers, which WCRC Europe had supported with educational funds. We experienced both the passion of their personnel and their hopeful anticipation for the positive impact this experience had on the more than 60 bene ciaries so far. We realized that there was an imminent need for more similar centers and learning projects for the “unseen generation” of the unaccompanied refugee teens.

During our time visiting these centers we truly saw that God was beside those who were suffering. In Athens, Lesvos and Chios we could recognize in the face of the refugees the image of our living God. He comes from Syria, Afghanistan, Iran and other countries.

As Christians, we have to raise our voices for the people who are suffering and those who are forgotten behind our own challenges. We have to raise our voices as well for those who become victims of political machinations. Please do not forget those who are suffering.

Therefore we call you — even in times of uncertainty — to urge your governments to search for a solution for the refugees in Greece.

We encourage European churches to take up their calling as ambassadors of Christ, to raise their voices in unity, friendship and solidarity to those in need and never resting in our pursuit towards a peaceful humanity.

As we trust in God, the creator of all humanity, in Jesus Christ, who redeemed us, and the Holy Spirit, who broadens our horizons.

17 March 2020

The Steering Committee of WCRC Europe

 

Fürbitten-Gebet für den Sonntag LAETARE

 

Gott, wir beten mit den Worten, die Paulus einst der Gemeinde in Korinth geschrieben hat und rufen zu dir: Gelobt seist du, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes, der uns tröstet in aller unserer Bedrängnis, damit wir auch trösten können, die in allerlei Bedrängnis sind, mit dem Trost, mit dem wir selber getröstet werden von dir.

 

Gott, allen Trostes, dir klagen wir, dass überall auf der Welt Kirchen, Moscheen, Synagogen und Tempel ihre Pforten schließen mussten, denn das Coronavirus breitet sich aus.

 

Gott, der Barmherzigkeit, dir danken wir, dass wir im Gebet zu dir mit allen Menschen in täglicher geistlicher Gemeinschaft vereint sein können.

 

Gott, allen Trostes, dir klagen wir in dieser Zeit, dass in 166 Ländern schon 8.657 Menschen gestorben sind und die Zahlen jeden Tag weiter steigen.

 

Gott, der Barmherzigkeit, höre uns, wenn wir an die Menschen denken, die in ihrer Welt ein Licht der Hoffnung brauchen:

 

Wir bringen vor dich die Menschen, die in den Flüchtlingslagern unter katastrophalen hygienischen und sanitären Bedingungen ohne medizinisches Personal leben. Besonders bitten wir dich für die Kinder im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos, den Lagern in Bangladesch, Iran und Afghanistan.

 

Gott, allen Trostes, gib uns Phantasie und Durchsetzungsvermögen, um immer wieder an politische Verantwortung und Solidarität zu erinnern, gerade auch jetzt. Mache uns bereit, solidarisch im Gebet und mit unseren finanziellen Möglichkeiten Hilfsorganisationen zu unterstützen.

Amen.

stay (at home) and pray together (at home) - bleiben Sie behütet!

 

Samstag, 21. März 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 20. März 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alles hat seine Zeit und ein jegliches Vorhaben

unter dem Himmel hat seine Stunde!  (Prediger 3, 1)

 

stay (alone) and pray together (at home) - bleiben Sie behütet!