Aktuelles

Start der Ökumenischen Gespräche 2018

Die Ökumenischen Gespräche 2018 stehen unter dem Motto "Einsamkeit". Wie jedes Jahr werden wir das Thema an den ersten drei Dienstagen im November unter verschiedenen Gesichtspunkten beleuchten.

Den Anfang machte am vergangenen Diestag Univ.-Prof. Dr. Georg Fischer, der an der Universität Innsbruck Bibelwissenschaften lehrt. Unter dem Titel "Es ist nicht gut, dass der Mensch für sich alleine ist" lotete er aus, was uns die Bibel zum Thema Einsamkeit sagt.

Sänger/innen gesucht!

Leider ist in den vergangenen Jahren die Zahl der Teilnehmer des Singkreises unserer Gemeinde stark zurückgegangen. Einige sind verzogen, andere zu unserem großen Bedauern verstorben.

Ohne eine entsprechende Anzahl an Sänger/innen können unsere Darbietungen allerdings nicht die nötige Qualität erreichen - das hört sich in der Kirche im Gottesdienst einfach nicht schön an!

"Sag Schibbolet! Von sichtbaren und unsichtbaren Grenzen" - geführter Ausstellungsbesuch

Das Ökumenische Bildungswerk Bregenz lädt ein zum geführten Ausstellungsbesuch im Jüdischen Museum Hohenems

„Sag Schibbolet! Von sichtbaren und unsichtbaren Grenzen“

Während man von Globalisierung/internationaler Gemeinschaft spricht, werden überall in der Welt neue Grenzzäune und Mauern errichtet: zwischen Staaten, besetzten Territorien und exklusiven Wohnsiedlungen, zwischen öffentlichem und privatem Raum, Erlaubtem und Unerlaubtem.

Hohenbregenz und die Gebhardskapelle - Führung mit Dr. Karl Dörler

 

Nach dem Gebhardsfest im vergangenen Sommer fielen Teile des Deckenputzes der Gebhardskapelle auf die Empore. Restauratoren haben das beschädigte Gemälde nun - wie ein Puzzle - neu zusammengefügt.

Aus diesem Grund lädt das Ökumenische Bildungswerk Bregenz am Mittwoch, dem 13. Juni 2018, um 18:15 Uhr zu einer Führung auf dem Gebhardsberg ein (Treffpunkt Innenhof).

Dr. Karl Dörler macht Sie mit den Geschichten der Burg, mit Leben und Wirken des heiligen Gebhard und der Geschichte des Gebhardsbergs vertraut(er).

Konfirmation am Pfingstsonntag im "Zeichen des Wassers"

 

Am Pfingstssonntag erreichte die knapp einjährige Vorbereitungszeit ihren Höhepunkt und Abschluß:  der Fest-Gottesdienst zur Konfirmation, der heuer - ausgehend von der Jahreslosung "Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wasers umsonst." - ganz im Zeichen des Wassers stand.

Die acht Konfirmand_innen hatten sich in der hinter ihnen liegenden Zeit mit zahlreichen Aspekten des Wassers auseinandergesetzt - sowohl im Alltag wie auch in der theologischen Bedeutung.

 

Seiten

Evangelische Pfarrgemeinde A. u. H.B. Bregenz RSS abonnieren